Bhutan

bhutan 1

Bruttonationalglück – eine beeindruckende Idee.

Bhutan ist bekannt für sein Ansatz bekannt, dass Bruttonationalglück zum obersten Politikziel erhoben zu haben. Statt Wirtschaftswachstum in monetärer Weise des BIP zu messen, geht es um das Wohlbefinden der Bevölkerung. Dazu wurde eine Kommision berufen, die über den Ministerien angesiedelt ist, jeder Gesetzentwurf muss von der Kommission geprüft werden.

Glück ist dabei besonders mit dem Ziel der nachhaltigen Entwicklung verbunden, so soll etwa die Energieversorgung auf erneuerbaren Ressourcen beruhend ausgebaut werden. Ebenso gilt der Erhalt von Tradition und Kulturellen Werten als wichtig. (Dies ist angesichts von zunehmend verbreitetem Sateliten-TV  und Internet offenbar eine besondere Herausforderung).

bhutan 2

Bhutans Kultur und Traditionen sollen erhalten werden.

Landesweit wurde das Glück zuletzt mittels einer Bevölkerungsbefragung im Jahr 2010 ermittelt. (Der Film What Happiness Is gibt einen Einblick in die Befragung.) Dies ist eine beachtliche Prozedur…man stelle sich vor, in der BRD gäbe es statt einer Volkszählung demnächst eine Glücksbefragung.

Eine Übersicht zum GNH unter www.grossnationalhappiness.com mit allen Kategorien, dem Fragebogen, den Berechnungsformeln und allen Ergebnisse.
Die Internetseite der Gross National Happiness Commission:  www.gnhc.gov.bt
Eine kurze Präsentation (Power Point, 10 Folien) gibt einen Überblick über das Konzept.

bhutan 3

Ein Land in dem (nicht) alle glücklich sind?!

Aber es gibt auch kritische Stimmen, so wird über die problematische Lage von Flüchtlingen und MigrantInnen aus Tibet berichtet. Die Wissenschaftler Pelegrini/Tasciotti stellen dies in ihrem Artikel „Bhutan: between happines and horror“ deutlich dar.
Siehe dazu auch die Berichte von Human Rights Watch und Amnesty International zu Bhutan.
Im weltweiten Demokratieindex 2012 wurde Bhutan auf Platz 107 geführt.

 

Bruttonationalglück ist das Konzept eines Indikators zum Wohlstand und Wohlbefinden einer Landesbvölkerung und bietet somit eine Alternative zu gängigen Messweisen von Wohlstand, z.B. dem monetären Indikator des BIP/BSP. Wikipedia bietet einen Überblick zum Thema und ein animiertes Video erklärt, wiederum am Beispiel von Bhutan, was es mit dem Konzept auf sich hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.